Ausschlusspolitik

Wir integrieren eine Ausschlussliste in unsere Anlage-Auswahlprozesse für alle QUAERO CAPITAL-Anlagestrategien, wo diese anwendbar sind.

AUSSCHLUSSPOLITIK

Wir investieren nicht in Unternehmen, die an der Herstellung oder Lieferung von wahllosen und umstrittenen Waffen beteiligt sind, im Einklang mit unserer Verpflichtung gegenüber den UN PRI und dem humanitären Völkerrecht.

Wir schließen daher Unternehmen aus, die gegen die Konventionen von Oslo und Ottawa verstoßen, und stellen sicher, dass wir nicht in Unternehmen investieren, die Streubomben oder Antipersonenminen einsetzen, lagern, produzieren oder weitergeben.

Wir schließen Unternehmen aus, die an der Verwendung, Lagerung, Herstellung und Weitergabe von chemischen oder biologischen Waffen beteiligt sind. Im Einklang mit dem Vertrag über die Nichtverbreitung von Kernwaffen (NVV) schließen wir auch Unternehmen aus, die in erheblichem Umfang an Atomwaffen beteiligt sind.
Darüber hinaus schließen wir Unternehmen aus, deren Verhalten einen systematischen und schwerwiegenden Verstoß gegen die Prinzipien des Global Compact der Vereinten Nationen darstellt, die globale Normen widerspiegeln:

  1. Menschenrechte
    Unternehmen sollen:

    1. den Schutz der international verkündeten Menschenrechte unterstützen und respektieren
    2. sicherstellen, dass sie sich nicht an Menschenrechtsverletzungen mitschuldig machen
  2. Arbeitsnormen
    Unternehmen sollen Folgendes einhalten:

    1. die Vereinigungsfreiheit und die wirksame Anerkennung des Rechts auf Tarifverhandlungen
    2. die Abschaffung aller Formen von Zwangs- und Pflichtarbeit
    3. die tatsächliche Abschaffung der Kinderarbeit
    4. die Beseitigung von Diskriminierung in Beschäftigung und Beruf
  3. Umwelt
    Unternehmen sollen:

    1. einen vorsorgenden Ansatz im Umgang mit Umweltproblemen unterstützen
    2. Initiativen zur Förderung einer größeren Umweltverantwortung ergreifen
    3. die Entwicklung und Verbreitung von umweltfreundlichen Technologien fördern
  4. Korruptionsbekämpfung
    1. Unternehmen sollen gegen alle Formen der Korruption vorgehen, einschließlich Erpressung und Bestechung

Die Liste wird auf der Grundlage von Erkenntnissen und Analysen Dritter zusammengestellt und durch interne Analysen unserer Anlageteams und ESG-Analysten ergänzt. Die Liste wird auf der Sitzung des ESG-Ausschusses alle drei Monate aktualisiert. Mit dieser Liste wollen wir sicherstellen, dass wir nicht in Unternehmen investieren, die systematisch und schwerwiegend gegen diese Normen verstoßen. Wir erwarten nicht, dass diese Liste unsere eigene ESG-Analyse ersetzt, sondern dass sie diese unterstützt.

SELEKTIVE AUSSCHLÜSSE VS. SEKTORAUSSCHLÜSS

Wir bevorzugen es generell nicht, systematisch Branchen in unseren Portfolios auszuschließen. Zwar kann ein Portfolio das Engagement in einem Unternehmen, das beispielsweise in der Erdölförderung tätig ist, einschränken, aber durch die Veräußerung geht die Möglichkeit, die strategische Ausrichtung des Unternehmens zu beeinflussen, vollständig verloren. Hinzu kommt, dass die Branchen stark miteinander verflochten sind, was es schwierig macht zu entscheiden, wo die Grenze zu ziehen ist. Wenn wir Ölgesellschaften veräußern, sollten wir dann auch alle Unternehmen veräußern, die Öl als Rohstoff verwenden? Oder jedes Unternehmen, das Dienstleistungen oder Maschinen an die Ölindustrie verkauft? In einigen Portfolios haben wir uns dazu entschlossen, bestimmte Sektoren auszuschließen, in der Regel aufgrund der Bewertung langfristiger Risiken, die mit dem Sektor verbunden sind und nicht zum Risikoprofil des Portfolios passen.
Wir vertreten die Philosophie, dass wir durch die Förderung eines verantwortungsvolleren und nachhaltigeren Verhaltens von Unternehmen in allen Branchen einen viel größeren Wert und eine größere positive Wirkung erzielen können. Es liegt jedoch in der Natur unseres Anlageansatzes, dass wir viele der umstrittenen Sektoren meiden, die andere Fonds aktiv aussortieren. In der Vergangenheit haben wir nur wenige Unternehmen aus den Bereichen Waffen, Tabak, Pornografie, Glücksspiel und Bergbau gehalten. Wir sehen Herausforderungen für die Nachhaltigkeit dieser Branchen, die alle erheblichen und unvorhersehbaren externen Faktoren wie der Regulierung ausgesetzt sind.

Lesen Sie unsere vollständige Ausschlusspolitik