Engagement

Da sich mehrere Anlagestrategien von QUAERO CAPITAL auf kleine Unternehmen konzentrieren, sind wir oft einer der größten Investoren in Unternehmen, die in unseren Portfolios enthalten sind. Die Portfoliomanager arbeiten seit langem konstruktiv mit den Unternehmen zusammen, um auf die Einführung von Good Governance und nachhaltigen Strategien hinzuwirken.

UNSER ANSATZ (BÖRSENNOTIERTE AKTIEN)

Wir verbinden diesen Dialog auf strukturierte Weise mit unserer ESG-Analyse und protokollieren diese Interaktionen, um unseren Kunden mehr Transparenz zu bieten. Künftig werden wir uns konstruktiv mit Unternehmen auseinandersetzen, die in anderen Portfolios gehalten werden.

Wenn wir einen besorgniserregenden Bereich, eine rote Fahne“, identifizieren, erwägen wir, einen Dialog mit dem Unternehmen aufzunehmen, entweder durch Treffen mit der Unternehmensleitung oder über Kommunikationskanäle wie die IR. Die Themen, die wir ansprechen, betreffen in der Regel zwei Bereiche: ESG-Transparenz und ESG-Risiken und -Probleme.

ESG TransparenZ

Wir möchten eine größere ESG-Transparenz fördern, da dies für uns als Anleger von entscheidender Bedeutung ist, um die Risiken und Chancen der einzelnen Unternehmen einschätzen zu können. Darüber hinaus sehen wir die Möglichkeit, den Unternehmen Feedback zu den sich ändernden Erwartungen der Anleger zu geben. Wir sind der Meinung, dass die Ratings der Agenturen zu undurchsichtig sind, was den Fortschritt bei den Unternehmen nicht fördert. Mit Blick auf die Zukunft werden wir unsere Beteiligung an IIGCC und CDP nutzen, um Unternehmen zu ermutigen, Daten im Einklang mit den Empfehlungen der TCFD (Task Force on Climate-related Financial Disclosures) zu melden.

ESG Risiken und -themen

Wenn bei einer ESG-Bewertung ein Problembereich auftaucht, sei es aufgrund mangelnder Transparenz oder aufgrund von Risiken im Zusammenhang mit der Strategie, sprechen wir das Unternehmen darauf an, um das Problem besser zu verstehen und ein verantwortungsvolles Handeln zu fördern. Wir warten entweder bis zu unserem nächsten Treffen mit der Geschäftsführung, organisieren eine Telefonkonferenz oder beginnen einen E-Mail-Austausch. Oft werden diese Gespräche direkt mit der Geschäftsleitung geführt.

Wir protokollieren jede Interaktion und ermitteln, wo Folgetreffen oder -anrufe sinnvoll wären. Wenn Zusagen zur Erhöhung der Transparenz gemacht oder Strategien als Reaktion auf eine Kontroverse erörtert werden, machen wir uns Notizen und setzen uns bei unserem nächsten Treffen mit der Unternehmensleitung zusammen.

Wir glauben, dass wir auf diese Weise unseren Verpflichtungen und Zusagen als verantwortungsbewusste Investoren am besten nachkommen können. Wenn ein CEO an 10 Treffen mit Investoren teilnimmt und die Mehrheit dieser Investoren Fragen zu seiner Nachhaltigkeitsstrategie stellt, sind wir zuversichtlich, dass diese Feedbackschleife mit der Zeit die Unternehmensstrategie beeinflussen wird.

Wir sehen in der aktiven Beteiligung ein wirksames Instrument für Veränderungen, nicht nur um ein besseres Verhalten der Unternehmen zu fördern, sondern auch, um langfristig bessere finanzielle Erträge für unsere Investoren zu erzielen.

Lesen Sie unsere vollständige Politik